Skip to main content

WAM Managementforum Dezember 2018

Impulse und Anregungen aus den Fachbereichen Management, Technologie und Arbeitsschutz stellen wir Ihnen im Rahmen unseres dreitägigen Managementforums vor. Wir werden sowohl rechtliche und normative Forderungen und vor allem aktuelle Praxisanwendungen in den gemeinsamen Erfahrungsaustausch einbringen.

Zielgruppe dieses Formates sind vorrangig Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen der Umweltbranche, die als Anwender, Beauftragte und Multiplikatoren mit Fragen der betrieblichen Prozessgestaltung (organisatorischer, informationstechnischer und technologischer Art) oder mit der Umsetzung von Arbeits- und Gesundheitsschutz beschäftigt sind.

  • Termin: 04. - 06. Dezember 2018
  • Uhrzeit: je 9:00 - 17:00 Uhr
  • Ort: Tagungsraum im Herzen von Dresden

Das Veranstaltungsprogramm steht zum Download für Sie bereit. In diesem Jahr freuen wir uns besonders mit der Veranstaltung "arche noVa - Initiative für Menschen in Not" zu unterstützen.

Zertifizierter Wirtschaftsmediator (Bundesverband Mediation e.V.) und Zertifizierter Streitlöser DGA-Bau-Zert® für die Bau- und Immobilienwirtschaft

Im Vergleich mit Gerichtsverfahren führen außergerichtliche Verfahren nach einer Faustformel, die durch wissenschaftliche Untersuchungen im Auftrag der DGA-Bau erhärtet werden soll, zu einer Zeitersparnis von etwa 80 % und einer Kostenersparnis von etwa 50 %. Bei außergerichtlichen Verfahren werden kompetente Streitlöser durch die Parteien selbst ausgewählt. Die Auswahl gewährt Vertraulichkeit, schont die Geschäftsbeziehungen zwischen Vertragspartnern und emotionale Belastungen werden vermieden.

Herr Kürth ist zertifizierter Wirtschaftsmediator und zertifizierter Streitlöser und in der Lage, mit anerkannten Streitlösungsverfahren und Kommunikationstechniken Konfliktlösungen herbeizuführen. Damit werden die Projekterfolge gesichert. Ebenso hilft er Konfliktparteien bei der außergerichtlichen Streitbeilegung.

 

Technisches Betriebsführungs- und Instandhaltungssystems im Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserbehandlung Rügen (ZWAR) vergeben

Nach der Analyse der Instandhaltungsprozesse gemäß DIN-Normenreihe 69901 und Erstellung eines Lastenheftes wurde unter Federführung der WAM im Frühjahr 2018 das Vergabeverfahren vorbereitet und durchgeführt.

Nach Angebotsauswertung und Durchführung von Bietergesprächen wurde am 24.05.2018 der Zuschlag an die ESN EnergiesystemeNord GmbH erteilt.

Das Betriebsführungs- und Instandhaltungssystem wird bis Ende 2020 schrittweise eingeführt. Damit sollen:

  • eigene Applikationen und Anwendungen abgelöst werden
  • objektspezifische Netz- und Anlagendaten zentral für die Pflichtfüllung im Rahmen der Daseinsvorsorge zur Verfügung stehen
  • Risiken im Sinne eine fahrlässigen Organisationsverschuldens minimiert werden.

Auswertungen, Statistiken und Reports sollen einen Gesamtüberblick über jegliche Aktivitäten im Anlagen- und Netzbetrieb auf verschiedenen Aggregationsstufen schaffen. Damit wird eine kontinuierliche Verbesserung sowie vorbeugende Instandhaltung im Verband etabliert.

 

Die DSGVO Datenschutz-Grundverordnung ist da. Sie sind gut vorbereitet?

Die EU-DSGVO trat schon am 25. Mai 2016 in Kraft und die EU-Mitgliedstaaten müssen die Datenschutzgrundverordnung ab dem 25. Mai 2018 anwenden.

Die Datenschutzgrundverordnung gilt für alle Unternehmen, die in der EU ansässig sind und personenbezogene Daten verarbeiten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierbare Person beziehen. Die Möglichkeit für eine Identifizierung reicht allerdings aus! Personenbezogene Daten sind bspw.:

  • Name
  • Adresse
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Geburtstag
  • Kontodaten
  • Kfz-Kennzeichen
  • Standortdaten
  • IP-Adressen
  • Cookies

Es sind Strafen und Bußgelder bei Verstößen gegen die DSGVO bis zu 20 Millionen Euro oder 4% des Vorjahresumsatzes möglich.

Was ist neu und was ist für mich als Unternehmer wichtig?

18 Punkte Check zur DSGVO                                           

Die Zeit bis zum 25.05.2018 ist knapp. Melden Sie sich bitte bei Umsetzungsfragen.

 

professionelle Kommunikation mit Mehrwert

Moderne Unternehmen sind hochgradig kommunikativ. Das gilt im Guten wie im Schlechten. "Man kann nicht nicht kommunizieren" (Paul Watzlawick). Professionelle Kommunikation bringt enorme Leistungsschübe und wird zu einer der ergiebigsten Ressourcen.

Führung ist im Wesentlichen eine kommunikative Herausforderung und unweigerlich an professionelle Kommunikation gebunden. Neben fachlicher Kompetenz wird die Kommunikationskompetenz weitestgehend vernachlässigt. Damit Sie das "Kapital" erfolgreicher kommunikation in Führungsaufgaben noch besser nutzen können, unterstützen wir Sie gern.

 

Arbeitsschutzberatung: komprimiertes Explosionsschutzdokument

Für die Nuthe Wasser und Abwasser GmbH wurde ein Explosionschutzdokument gemäß Betriebssicherheitsverordnung und Gefahrstoffverordnungerstellt, das alle Anlagen des abwassertechnischen Bereiches berücksichtigt. In einem Dokument sind somit die Kläranlage, alle Bauwerke, Kanäle und über 50 Pumpwerke enthalten. Trotzdem konnte eine hohes Maß an Kompaktheit der Unterlage erzielt werden, da eine Typisierung der Anlagen vorgenommen wurde. Für den Auftraggeber ergeben sich Vorteile durch wesentliche Vereinfachungen bei der Aktualisierung und Fortschreibung sowie einer verbesserten Übersichtlichkeit.

 

Psychische Gefährdungsbeurteilung als Arbeitgeberpflicht nach Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)

Alle Unternehmen und Organisationen müssen Gefährdungen für die Beschäftigten ermitteln, die sich aus der psychischen Belastung bei der Arbeit ergeben. Für den ZWA Eberswalde wurde durch unsere Arbeitsschutzexpertin Caroline Michel die Gefährdungsbeurteilung für die psychischen Belastungen durchgeführt. Im Erhebungsverfahren und durch Mitarbeitergespräche wurden mit Mustervorlagen und gemäß den Leitfäden zur Beurteilung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz (u. a. BG ETEM, COPSOQ) die Gefährdungsbeurteilung erstellt. Durch die aktive Teilnahme des Verbandsvorstehers Herr Hein und die systematische Umsetzung konnte die rechtskonforme Durchführung mit hoher Zeitersparnis durchgeführt werden.

Sie wollen in Ihrem Unternehmen eine Gefährdungsbeurteilung zu psychischen Belastungen durchführen? Hier gibt es mehr Informationen!

Technologieberatung: Turbine im Trinkwassernetz

Im Trinkwassernetz des Zweckverbandes Wasser und Abwasser Vogtland wurde unter Mitwirkung der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden und der WAM GmbH eine Turbine ertüchtigt. Die Inbetriebnahme erfolgte im Januar 2017. Es werden stündlich ca. 16 kW Elektroenergie statt ursprünglich 1,5 kW erzeugt, welche in das öffentliche Netz gespeist werden. Aktuell wurde die Vergütungszahlung gemäß Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) bestätigt. Die Einnahmen führen zu einer außergewöhnlich kurzen Amortisationszeit der Maßnahme. Aufgrund des Erfolges werden weitere potenzielle Turbinenstandorte untersucht.

Sie wollen in Ihrem Unternehmen Turbinen im Trinkwassernetz einsetzen? Hier erhalten Sie weitere Informationen!