Skip to main content

Die DSGVO Datenschutz-Grundverordnung ist da. Sie sind gut vorbereitet?

Die EU-DSGVO trat schon am 25. Mai 2016 in Kraft und die EU-Mitgliedstaaten müssen die Datenschutzgrundverordnung ab dem 25. Mai 2018 anwenden.

Die Datenschutzgrundverordnung gilt für alle Unternehmen, die in der EU ansässig sind und personenbezogene Daten verarbeiten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierbare Person beziehen. Die Möglichkeit für eine Identifizierung reicht allerdings aus! Personenbezogene Daten sind bspw.:

  • Name
  • Adresse
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Geburtstag
  • Kontodaten
  • Kfz-Kennzeichen
  • Standortdaten
  • IP-Adressen
  • Cookies

Es sind Strafen und Bußgelder bei Verstößen gegen die DSGVO bis zu 20 Millionen Euro oder 4% des Vorjahresumsatzes möglich.

Was ist neu und was ist für mich als Unternehmer wichtig?

18 Punkte Check zur DSGVO                                           

Die Zeit bis zum 25.05.2018 ist knapp. Melden Sie sich bitte bei Umsetzungsfragen.

Veranstaltungen: WAM Managementforum November 2017

Auch in diesem Jahr möchten wir Ihnen Neues und Wissenswertes aus den Fachbereichen Management, Technologie und Arbeitsschutz vorstellen. Im Rahmen eines dreitätigen Veranstaltungsprogrammes werden sowohl normative, gesetzliche Grundlagen als auch aktuelle Praxisanwendungen im gemeinsamen Erfahrungsaustausch erörtert.

Zielgruppe dieses Formates sind vorrangig Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen der Umweltbranche, die als Anwender, Beauftragte und Multiplikatoren mit Fragen der betrieblichen Prozessgestaltung (organisatorischer, informationstechnischer und technologischer Art) oder mit der Umsetzung von Arbeits- und Gesundheitsschutz beschäftigt sind.

  • Termin: 28.-30. November 2017

  • Uhrzeit: je 9:00-17:00 Uhr

  • Ort: Tagungsraum im Herzen von Dresden

DasVeranstaltungsprogramm steht hier zum Download für Sie bereit.

Arbeitsschutzberatung: komprimiertes Explosionsschutzdokument

Für die Nuthe Wasser und Abwasser GmbH wurde ein Explosionschutzdokument gemäß Betriebssicherheitsverordnung und Gefahrstoffverordnungerstellt, das alle Anlagen des abwassertechnischen Bereiches berücksichtigt. In einem Dokument sind somit die Kläranlage, alle Bauwerke, Kanäle und über 50 Pumpwerke enthalten. Trotzdem konnte eine hohes Maß an Kompaktheit der Unterlage erzielt werden, da eine Typisierung der Anlagen vorgenommen wurde. Für den Auftraggeber ergeben sich Vorteile durch wesentliche Vereinfachungen bei der Aktualisierung und Fortschreibung sowie einer verbesserten Übersichtlichkeit.

Psychische Gefährdungsbeurteilung als Arbeitgeberpflicht nach Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)

Alle Unternehmen und Organisationen müssen Gefährdungen für die Beschäftigten ermitteln, die sich aus der psychischen Belastung bei der Arbeit ergeben. Für den ZWA Eberswalde wurde durch unsere Arbeitsschutzexpertin Caroline Michel die Gefährdungsbeurteilung für die psychischen Belastungen durchgeführt. Im Erhebungsverfahren und durch Mitarbeitergespräche wurden mit Mustervorlagen und gemäß den Leitfäden zur Beurteilung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz (u. a. BG ETEM, COPSOQ) die Gefährdungsbeurteilung erstellt. Durch die aktive Teilnahme des Verbandsvorstehers Herr Hein und die systematische Umsetzung konnte die rechtskonforme Durchführung mit hoher Zeitersparnis durchgeführt werden.

Sie wollen in Ihrem Unternehmen eine Gefährdungsbeurteilung zu psychischen Belastungen durchführen? Hier gibt es mehr Informationen!

Technologieberatung: Turbine im Trinkwassernetz

Im Trinkwassernetz des Zweckverbandes Wasser und Abwasser Vogtland wurde unter Mitwirkung der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden und der WAM GmbH eine Turbine ertüchtigt. Die Inbetriebnahme erfolgte im Januar 2017. Es werden stündlich ca. 16 kW Elektroenergie statt ursprünglich 1,5 kW erzeugt, welche in das öffentliche Netz gespeist werden. Aktuell wurde die Vergütungszahlung gemäß Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) bestätigt. Die Einnahmen führen zu einer außergewöhnlich kurzen Amortisationszeit der Maßnahme. Aufgrund des Erfolges werden weitere potenzielle Turbinenstandorte untersucht.

Sie wollen in Ihrem Unternehmen Turbinen im Trinkwassernetz einsetzen? Hier erhalten Sie weitere Informationen!